Category Archives: Allgemein

  • -

Der Spieltag 26. und 27.11.2022 im Überblick

Category : Allgemein

u10 Kreisliga: LTV-1 vs. Kaiserau 47:58

u10 Kreisliga: LTV-2 vs. Werne 26:67

u12 Oberliga: LTV vs. Schlangen 88:27

u14w Oberliga: Dortmund vs. LTV 43:60

Mara Goeke 22, Luana Menzel 21, Lotte Liedmeier 16, Delia Richter 16, Dafina Sahiti 5, Liv Richter, Anastasia Friedel, Leni Hochmayr

u14m Kreisliga: LTV vs. Soest Falcons 48:34

Für den LTV spielten: Jamie Schmatlok 16, Luca Baghai 12, Nicklas Grenz 6 Alexander Stang 6, Alexander Rau 4, Jakob Klein 4, Finn Richter, Alend Hadji, Lucas Urbanke, Julian Richert

u14m Landesliga: Ibbenbüren vs. LTV 80:44

u16m-2 Kreisliga: Fröndenberg vs. LTV 30:105

Für den LTV spielten: Charlotte Eckmann 24, Willi Thurau 20, Raphael Rymar 12, Niklas Reimer 20, Onur Topal 10, Maurice Schulze-Aussel 6, Minu Sörries 6, Stefan Govor 6, Ninko Nikicevic 5, Manuel Schulze-Aussel 4, Jannis Sagkiridis 2

u16m-1 Oberliga: LTV vs. Leopoldshöhe 41:60

Herren Landesliga: TV Unna vs. LTV: 52:71 (15:17; 14:19; 8:15; 15:20)

Zu ungewohnter Spielzeit fuhr der LTV am Freitagabend zum Tabellenschlusslicht nach Unna. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten 9 Spieler aufgestellt werden, die von der ersten Minute an konzentriert und spielbestimmend auftreten wollten. Allerdings zeigte das Spielgeschehen im ersten Viertel etwas ganz anderes: der LTV machte sich das Leben selber schwer, indem er nur halbherzig verteidigte und im Angriff sehr langsam spielte, was lediglich zu einer 17:15 Führung nach dem ersten Viertel führte. Im zweiten Viertel war vorerst keine Besserung zu sehen und so ging Unna nach 15 Spielminuten in Führung. Dies schien die Spieler des LTV etwas aufzuwecken und ein 10 zu 3 Lauf zum Ende des Viertels ergab ein 36:29 aus Sicht des LTV zur Halbzeit.

Das dritte Viertel verlief etwas besser, aber dennoch wenig überzeugend. Der LTV erspielte sich eine zweistellige Führung und verwaltete diese dann bis zum Spielende. Nichtsdestotrotz steht am Ende der erste Auswärtssieg der Saison. 

In der nächsten Trainingswoche wird intensiv an einzelnen Aspekten, vor allem am 1 vs.1 und am Umschaltspiel gearbeitet, bevor am Sonntag der Nachbar aus Soest nach Lippstadt kommt. 

Für den LTV spielten: Cosack (16), Urbanek (11),  Margout (10), Neite (8), Sibagatov (8),  Eschrich (7), Dalhaus (4), Wall (4), Kühle (3)


  • -

Der Spieltag 12. und 13.11.2022 im Überblick

Category : Allgemein

u10 Kreisliga: LTV-1 vs. Soest 2 110:12

Mory die Rella 12, Stefan Nikicevic 16, Peter Nikicevic 2, Ilias Tsaprantzis 10, Lia Fee Kleinschmidt 14, Hassan Alshrafy 18, Jana Stiesberg 4, Nicolas Arjona Ramirez 14, Joban Singh 2

u12 Kreisliga: Lünen vs. LTV-w 52:36

u12 Kreisliga: LTV-2 vs. Lünen-2 43:73

u12 Oberliga: Salzkotten vs. LTV 49:105

u14w Oberliga: LTV vs. Recklinghausen 80:34

Mara Goeke 22, Luana Menzel 21, Lotte Liedmeier 16, Delia Richter 16, Dafina Sahiti 5, Liv Richter, Anastasia Friedel, Leni Hochmayr

u14m Kreisliga: Bad Sassendorf vs. LTV 93:26

u14m Landesliga: LTV vs. Hamm 67:44

u16m-2 Kreisliga: LTV vs. Bad Sassendorf 76:78

u16m-1 Oberliga: Recklinghausen vs. LTV 99:50

Herren Bezirksliga: LTV Lippstadt 2 : TLV Rünthe 56:45

Beide Teams gingen extrem ersatzgeschwächt ins Spiel und traten mit lediglich 8 Spielern an. Allerdings reduziert sich die Spielerzahl der Lippstädter bereits nach 3 Minuten auf 7 Spieler, da Lukas sich verletzte und damit ausschied. Beide Teams starteten sehr schwach und konnten kaum punkten und so stand es nach 8 Minuten gerade mal 6:6. Nach 2 getroffenen Dreiern dachten die Lippstädter, der Knoten sei geplatzt und man setzte sich etwas ab. Zum Start des zweiten Viertels kam Rünthe in Fahrt und punktete bis es nach 14 Minuten 16:16 stand. Plötzlich legte Lippstadt einen 8:0 Lauf hin und konnte das Spiel weiter bestimmen. Mit einer verdienten 28:21 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigte der Gegner seine Erfahrung und zog ein Foul nach dem anderen. Alleine in der zweiten Halbzeit hatte der Gegner 16 Freiwürfe und der LTV lediglich 3. Die Freiwürfe hielten den Gegner im Spiel. Als Dominic Oel bereits in der 35 Minute ausgefoult war, mussten die übrigen Spieler durchspielen. Die verbliebenen Spieler brachten den Sieg sicher ins Ziel und Coach Thomas Lindhauer konnte Fortschritte im Teamplay sehen, was im Training intensiv bearbeitet wurde.

Für den LTV spielten: Nachtigall (14), Klippenstein (8), Taheri (2), Grebe (10), Baukas (9), Oel (5), Gohlke (2), Oskar Lex (6)

Herren Landesliga: LTV vs. VFL Bochum Astrostars 72:56

(26:11; 12:22; 14:3; 20:20)

Am Sonntagnachmittag empfing die erste Herrenmannschaft des LTV´s die VFL Astro Stars aus Bochum. Nach der deutlichen Niederlage eine Woche zuvor, wollte man wieder zurück in die Erfolgsspur und zu Hause ungeschlagen bleiben. Trotz einiger Verletzungssorgen konnten 8 Spieler aufgestellt werden, die sehr konzentriert begannen. Der LTV verteidigte gut und präsentierte sich in den ersten Minuten sehr treffsicher. Die Folge war eine schnelle zweistellige Führung nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel brach der LTV dann aber ein: schlechte Entscheidungen im Angriff und die ein oder andere Unachtsamkeit in der Verteidigung führten dazu, dass der Gast aus Bochum sich wieder in das Spiel kämpfte, zwischenzeitlich auf 3 Punkte verkürzte  und zur Pause mit 38:30 im Rückstand lag. In der zweiten Halbzeit stellten dann beide Mannschaften die Verteidigung um und der LTV kam damit deutlich besser zurecht. Bochum erzielte im gesamten dritten Viertel lediglich 3 Punkte und der LTV, angeführt vom jungen Damian Cosack, der in diesem Viertel 12 von 14 Punkten erzielte, baute den Vorsprung wieder auf bis zu 16 Punkte aus. Im letzten Viertel startete der LTV erneut mit ein paar Problemen und ließ bei Bochum für kurze Zeit etwas Hoffnung aufkommen. Doch im Gegensatz zum zweiten Viertel stellte der LTV dieses Mal die Probleme schneller ab und gewann am Ende mit 72:56. Leider verletzte sich kurz vor Ende ein weiterer Spieler des LTV´s, sodass das Lazarett erneut größer wurde. Das nächste Spiel bestreitet der LTV am 25. November auswärts beim TV Unna, dem aktuellen Tabellenletzten der Liga.   

Für den LTV spielten: Cosack (19), Margout (16), Sibagatov (13), Kühle (7), Wall (7), Schwade (6), Eschrich (2), Urbanek (2)


  • -

Der Spieltag 05. und 06.11.2022 im Überblick

Category : Allgemein

u10 Kreisliga: LTV-2 vs. LTV-1 10:61

LTV-2: Rafael Karakelles 3, Mark Bobb 3, Alex Petker 2, Kristina Konradi 2, Thalia Busemann, Johann Süsselbeck, Emma Rein,

LTV-1: Mory die Rella 13, Stefan Nikicevic 13, Peter Nikicevic 8, Ilias Tsaprantzis 8, Lia Fee Kleinschmidt 7, Hassan Alshrafy 6, Jana Stiesberg 4, Nicolas Arjona Ramirez 2, Mazen Mando

u12 Kreisliga: LTV-2 vs. Lünen-2 43:73

u12 Oberliga: LTV-1 vs. Gütersloh 74:43

Deutlicher Sieg für die u12, aber es ist noch Luft nach oben in der Verteidigung, denn zwischenzeitlich hatte Gütersloh es doch recht einfach zu punkten. In der nächsten Woche geht es nach Salzkotten.

u14w Oberliga: Dorsten vs. LTV 81:68

u14m Kreisliga: Bad Sassendorf vs. LTV 93:26

Jamie Schmatlok 10, Jacob Klein 4, Mark Gunger 4, Michael Okonkwo 4, Alend Hadji 2, Lean Gorhold 2, Finn Richter, Alexander Stang, Nicklas Grenz, Julian Richert, Rawend Haj Ahmed

u16m-2 Kreisliga: Unna vs. LTV 61:62

Am Sonntag ging es Auswärts gegen den Tabellenführer TV Unna. Die Tatsache, dass es gegen den Tabellenführer ging, welcher bis jetzt alle seine Spiele gewonnen hatte und das wir 4 Spieler dabei hatten, die an dem Tag ihr erstes Saisonspiel bestreiten würden, sorgte bei der Mannschaft für eine nicht gerade zuversichtliche Stimmung.
Nach einem eigentlich guten Start gaben wir die Führung, sowie die Kontrolle über das Spiel, schnell an den Gegner. Große Schwierigkeiten bei der Absprache in der Verteidigung und allgemeine Nervosität sorgten dafür, dass TV Unna ihre Führung bis zur Halbzeit auf 9 Punkte ausbauen konnte (37-28). Die Pause half dem Team alles andere und so geriet man unter noch größeren Druck. Der Korb wurde härter attackiert, doch die Körbe wollten nicht fallen. Dazu kamen 6 verworfene Freiwürfe. Kurz vor dem Ende des dritten Viertels lag Lippstadt also mit 19 Punkten hinten (51-32).

Im vierten Viertel fand sich das Team dann endlich. Dazu kam ein Wechsel in der Verteidigung, der dafür sorgte, dass nur noch 2 Spieler des Gegners Punkte machen konnten und der TV Unna in diesem Viertel nur 10 Punkte erzielte. Jeder eigene Angriff der Mannschaft sorgte nun für Punkte und die Freiwürfe fielen auch endlich. Jetzt startete die Aufholjagd, wobei sich besonders der Spieler Onur Topal beweisen konnte und schnell 12 Punkte für Lippstadt machte. Das sorgte für das Aufleben der Bank und den Eltern, die nun lautstark ihr Team anfeuerten. Zwei Minuten vor Schluss hatte TV Unna dann ihren Endstand von 61 Punkten erreicht, zu unseren 56. Ein getroffener Freiwurf von Stefan Govor brachte uns dann bis auf vier Punkte (61-57) heran. Mit noch einer Minute zu spielen hatte der bereits genannte Spieler Onur Topal anscheinend noch nicht genug und versenkte nach kurzem Zögern einen NBA gerechten Dreier (61-60). Mit 30 Sekunden auf der Uhr konnte dann bei einem guten defensiven Stop der Ball gewonnen werden, um einen letzten Angriff auszuspielen. Hier konnte dann Niklas Reimer, der bis dahin mit 18 Punkten auch eine starke Performance gezeigt hatte, mit einem Korbleger der Partie den Schlussstrich drunter ziehen und legte das Endergebnis TV Unna 61- LTV Lippstadt 62 fest.

Für den LTV spielten: Onur Topal 25/ Niklas Reimer 20/ Nio Tsaprantzis 5/ Ninko Nikicevic 4/ Stefan Govor 4/Manuel Schulze-Aussel 2/ Luis Ebert 2/ William Thurau/ Raphael Rymer/ Maurice Schulze-Aussel/ Lorian Bytyci/ Jannis Sagkiridis)

u16m-1 Oberliga: LTV-1 vs. Lüdenscheid 91:33

Die Intensität war direkt ganz hoch und die u16 verteidigte extrem gut. Der Gegner war den LTV Spielern nicht gewachsen, sowie auch schon der letzte. In den nächsten Spielen wird sich wirklich zeigen, wie weit man ist, wenn stärkere Gegner wie z.B. Paderborn oder Recklinghausen kommen. Beste Scorer waren Mark 18, Panagiotis 16 und Niklas mit 14 Punkten. Glückwunsch an das Team.

Herren Bezirksliga: Hamm 3 vs. LTV-2 43:53

Am Samstagmittag zu ungewohnter Zeit ging es zu den bisher ungeschlagenen Hammstars 3.

Im ersten Viertel fiel es den Lippstädtern schwer zu Punkten, da der große Centerspieler von Hamm die Zone dicht machte und kein Drive zum Korb durch kam. Zu diesem Zeitpunkt stand aber die Defensive gut, wodurch das erste Viertel ausgeglichen gestaltet werden konnte. Im zweiten Viertel konnte man sich durch 3 Dreipunktewürfe in Folge leicht absetzen und diesen Vorsprung mit in die Pause nehmen.

In diesem Low Scoring Game verlief das dritte Viertel sehr ruhig und ging mit 5:8 an den LTV. Im letzten Viertel verlor man plötzlich den Faden und der Gastgeber kam Punkt für Punkt heran. In den letzten 5 Minuten attackierte man aber regelmäßig den Korb und ging 14 mal an die Freiwurflinie, wovon 10 verwandelt werden konnten. Am Ende stand ein verdienter 43:53 Erfolg.

Für den LTV spielten: Klippenstein (5), Taheri (7/1 Dreier), Nachtigall (10), Oel (18/1 Dreier), Lex (2), Grebe (11/3 Dreier), Gohlke, Dragovic, Dalhaus

Herren Landesliga: Hamm 2 vs. LTV-1 61:45

Mit 8 Spielern reiste der LTV am Samstag zur Zweitvertretung der HammStars, die bisher ebenfalls nur ein Spiel verloren hatten. Mit dem eher älteren Team, dass man noch von früheren Duellen kannte, hat das aktuelle Hammer Team, unterstützt durch einige (Ex-)NBBL’er und Spieler, die auch in der 1. Regionalliga-Mannschaft aushelfen, nur noch wenig zu tun.
So sah man sich einer jungen, athletischen Mannschaft gegenüber, die von Beginn an direkt das Tempo und die Intensität vorgab. Leider konnte der LTV bei beidem zunächst nicht mithalten und so gab man immer wieder Offensivrebounds ab und leistete sich in der Offensive zu viele Turnover gegen die aggressive Mannverteidigung. Auch die Lippstädter Zone wurde durch clevere Setplays immer wieder zu einfach geknackt, so dass es nach den ersten 10 Minuten 8-23 stand.
Im zweiten Viertel war man sich einig, dass der LTV die Intensität erhöhen und die Ballverluste minimieren musste. Ersteres klappte durch eine Umstellung auf Manndeckung sehr gut und man kämpfte sich Punkt um Punkt heran. Leider verlor der LTV weiterhin in der Offensive zu oft den Ball und spielte die Systeme nicht konsequent zu Ende. Zudem war die Hammer Wurfquote in dieser Phase gerade von außen zu gut, weshalb man den Rückstand nur auf minimal 15-23 verkürzen konnte und zur Halbzeit mit 10 Punkten zurücklag.
Zum Start des 3. Viertels war die Ansage klar, weniger Ballverluste und mehr Kommunikation in der Verteidigung. Leider startete man das Viertel direkt mit weiteren 2 Ballverlusten und gab in der Defensive 2 Offensivrebounds ab. Nach einer Auszeit fing man sich, konnte jedoch den Rückstand von mittlerweile 20 Punkten im vierten Viertel nur noch kosmetisch korrigieren, so dass der LTV am Ende verdient mit 45-61 verliert.
Coach Schwade: Hamm war bisher das mit Abstand beste Team, gegen das wir diese Saison gespielt haben, weshalb die Niederlage insgesamt vollkommen gerecht ist. Leider fehlte uns gerade zu Beginn beider Halbzeiten die nötige Konzentration in der Offensive (Ballverluste) und Intensität in der Defensive. Im Rückspiel zu Hause werden wir ein anderes Gesicht zeigen und hoffentlich auch personell aus dem Vollen schöpfen können.
Für den LTV spielten: Sibagatov (13), Cosack (10), Eschrich (6), Schwade (6), Tholen (4), Kühle (2), Margout (2), Neite (2)


  • -

Der Spieltag 29. und 30.10.2022 im Überblick

Category : Allgemein

u10 Kreisliga offen: u10-2 vs. Soest 2 98:13

Rafael Karakelles 26, Kristina Konradi 19, Mark Bobb 16, Nils Mierswa 6, Johann Süsselbeck 6, Alex Petker 4, Thalia Busemann 4, Ian Brato 4, Levin Avdincoglou 3, Emma Rein 2

u10 Kreisliga offen: u10-1 vs. Hamm 51:34

Ilias Tsaprantzis 8, Mory Di Rella 8, Lia Fee Kleinschmidt 7, Stefan Nikicevic 6, Nicolas Arjona 6, Mazen Mando 6, Tala Abu Taimeh 6, Jana Stiesberg 4, Petar Nikicevic

u12 Kreisliga offen: u12-weiblich vs. Kaiserau 22:82

u12 Kreisliga offen: Bad Sassendorf vs. u12-2 männlich 97:39

Dani 9, Hendrik 6, Rojvan 6, Peter 4, Tamas 2, Raphael 2, Maxim, Leo

u12 Oberliga männlich: Herford vs. u12-1 61:45

u14 Kreisliga offen: u14-2 männlich vs. Unna 11:92

Michael Okonkwo 5, Jamie Schmatlok 4, Luca Bahai 2, Finn Richter, Alexander Stang, Niklas Grenz, Jakob Klein, Lean Gorhold, Maximilian Koppmeier, Julian Richert, Mark Gunger, Rawend Haj Ahmed

u14 Oberliga weiblich: u14-weiblich vs. Borken 65:64

u14 Landesliga männlich: u14-1 männlich vs. Schlagen 52:60

u16 Kreisliga männlich: Schwerte vs. u16-2 vs. 47:60

u16 Oberliga männlich: UBC Münster vs. u16-1 19:79

Bereits am frühen Samstagmorgen ging es Richtung Münster. Hier wollte man die gute Leistung des letzten Viertels gegen Kaiserau betätigen und so legte man direkt sehr stark los. Bereits nach 5 Minuten (2:11) war klar, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Man ließ in der Defensive fast gar nichts zu, so dass der Gegner gerade einmal 4 Punkte im ersten Viertel erzielen konnte. Bereits im zweiten Viertel konnten schon alle Spieler reichlich Spielzeit aufweisen, ohne das es einen Bruch im Spiel gab. Dadurch kam der Gegner auf lediglich 9 Punkte in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause stellte man die Verteidigung auf Halbfeld um, damit man andere Verteidigungsarten ausprobieren konnte. Auch in der Offensive wurden unterschiedliche Varianten der einzelnen Systeme getestet. Die Intensität konnte die ganze Zeit auf einem sehr hohem Level gehalten werden. Kurz vor dem Schlusspfiff verletzte sich dann leider der bis dahin stark spielende André.

Roßner (20/3 Dreier), Strada (17), Dimos (15/1 Dreier), Koumpouras (5), Pilarinos (2), Czech (12), Ramic (4), Schleining (2), Schulte (2)

Herren Landesliga: Herren 1 vs. SVD Dortmund 67:53

(17:19; 18:11; 21:15; 11:8)

Nach der enttäuschenden Niederlage eine Woche zuvor beim TV Gerthe, empfing die erste Herrenmannschaft des LTV zu Hause den bisher ungeschlagenen SVD aus Dortmund. Der Gast aus Dortmund reiste in Bestbesetzung an und hatte vor allem auf den großen Positionen physische Vorteile. 

Das Spiel startete sehr ausgeglichen: der SVD konnte im ersten Viertel vor allem in der Zone die Größenvorteile ausspielen und durch clevere Cuts abseits des Balls punkten, während der LTV immer wieder Schnellangriffe erfolgreich verwerten konnte und den Ball im Angriff sehr gut laufen ließ. 

Im zweiten Viertel schaffte es der LTV aber dann intensiver zu verteidigen und ließ so kaum noch Punkte in Korbnähe zu. Im Angriff dagegen spielte der LTV weiter geduldig und überlegt und schaffte es durch Einsatz und Willen sich immer wieder zweite Wurfchancen zu erarbeiten. Mit einer verdienten 35:30 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel startete auf beiden Seiten nervös. Beide Mannschaften hatten mit vielen Ballverlusten zu kämpfen, fingen sich aber nach ein paar Minuten wieder, mit leichtem Vorteil für den LTV, der sich auf 56:45 absetzen konnte. Im letzten Viertel hatte der LTV im Angriff große Probleme: die gute Ballbewegung und die Schnellangriffe waren nicht mehr vorhanden und jeder Abschluss musste sich erkämpft werden. Die Trefferquote sank deutlich, aber der LTV konnte sich zum einen immer wieder zweite und dritte Wurfchancen erarbeiten und zum anderen auf seine sehr gute Verteidigung verlassen. Acht zugelassene Punkte im ganzen Viertel gegen eine sehr erfahrene Mannschaft aus Dortmund ist ein hervorragender Wert. 

So steht am Ende ein verdienter 67:53 Heimsieg, eine sehr gute Reaktion auf die Niederlage eine Woche zuvor. Besonders die jungen Cosack und Margout haben heute unter dem Korb stark dagegen gehalten und waren hauptverantwortlich dafür, dass der LTV eine klare Überlegenheit bei den Rebounds hatte und auch im Angriff unter dem Korb gefährlich war. Nächste Woche Samstag reist der LTV zur Zweitvertretung der HammStars, um den ersten Auswärtssieg der Saison einzufahren. 

Für den LTV spielten: Schwade (17), Margout (15), Cosack (12), Kühle (7), Eschrich (6), Sibagatov (5), Wall (3), Urbanek (2), Neite 


  • -

Der Spieltag 22. und 23.10.2022 im Rückblick

Category : Allgemein

u10 Kreisliga offen: Hamm vs. u10-2 13:64

Mark Bobb 19, Rafael Karakelles 19, Alex Petker 8, Nils Mierswa 8, Levin Avdincoglou 4, Thalia Busemann 2, Johann Süsselbeck 2, Kristina Konradi 2, Ian Brato, Emma Rein

u10 Kreisliga offen: Soest vs. u10-1 24:72

Lia Fee Kleinschmidt 22, Stefan Nikicevic 14, Hassan Alshrafy 10, Nicolas Arjona 6, Ilias Tsaprantzis 6, Mazen Mando 4, Jana Stiesberg 4, Tala Abu Taimeh 4, Mory Di Rella 2, Petar Nikicevic

u12 Kreisliga offen: u12-w vs. Kaiserau 22:82

u12 Oberliga männlich: u12-1 vs. Leopoldshöhe 81:26

u14 Kreisliga offen : Kaiserau 2 vs. u14-2 47:28

Luca Baghai 12, Rawend Haj Ahmed 6, Michael Okonkwo 4, Jakob Klein 2, Niklas Grenz 2, Julian Richert 2, Alexander Rau, Lucas Urbanke, Mark Gunger

u14 Oberliga weiblich: Emsdetten vs. u14-w 66:59

Luana 17, Lotte 16, Mara 12, Delia 7, Liv 4, Dafina 2

u14 Landesliga männlich: Gütersloh vs. u14-1 56:44

Max Hitschfeld 18, Glenn Mohr 7, Iranio Steinhäuser 6, Julian Schlegel 4, Tim Kuhlhoff 4, Felix Öztürk 2, Kjell Stürmer 2, Arian Bytycy 1

u16 Kreisliga männlich: Schwerte vs. u16-2 vs. 47:60

Timur Türkmen 24, Niklas Reimer 12, Raphael Rymer 6, Lorian Bytyci 4, Niko Nikicevic 4, Charlotte Eckmann 2, Nio Tsaprantzis 2, Onur Topal 2, Willi Thurau 2, Minu Sörries 2

u16 Oberliga männlich: u16-1 vs. Kaiserau 84:57

Lasse 21, Andre 14 und Alex 13

Herren Bezirksliga: Kaiserau 2 vs. Herren 2 54:59

Gegen die Mannschaft aus Kaiserau wollten die Lippstädter eine Reaktion auf die Vorsaison zeigen, in der sie zwei Mal verloren Dementsprechend ging von Anfang an hoch konzentriert und motiviert zur Sache. Von Beginn an war die hohe Intensität auf beiden Seiten zu spüren. Es konnte sich kein Team absetzten und das erste Viertel endete mit 19:16. Im zweiten Viertel wurde dann noch konsequenter der Korb attackiert, leider fielen die Würfe nicht mehr, unter anderem auch nur 2 von 9 Freiwürfe. Es ging mit 31:28 in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel hatte der Gastgeber den besseren Start. Nach einer Auszeit drehten Dominic und Roland auf. Im letzten Viertel lag der Fokus der gegnerischen Verteidigung fast nur noch auf Dominic wodurch sich viele Räume für andere Spieler ergaben. Diesen Platz wusste Oskar am besten zu nutzen und machte 6 Punkte in Folge, wodurch wir uns etwas absetzen konnten. Leider wurden danach keine sauberen Abschlüsse mehr erspielt und so kam der Gegner noch einmal etwas heran, aber man konnte die Führung behalten und einen 54:59 Erfolg einfahren. Dieses Spiel hat gezeigt, wie flexibel und gut das Teams zusammen spielen kann.

Für den LTV spielten: Oel 22, Lex 13, Nachtigall 9, Grebe 6, Dalhaus 4, Baukas 3, Taheri, Gohlke, Ramic

Herren Landesliga: Gerthe 2 vs. Herren 1 54:57

(12:12; 13:16; 15:12; 17:14)

Im ersten Auswärtsspiel der Saison fuhr die erste Herrenmannschaft des LTV am Samstagnachmittag nach Gerthe. Mit 10 Spielern war man sehr gut aufgestellt, um die schwierige Aufgabe auswärts zu meistern. 

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives und enges Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Der LTV verteidigte oft sehr gut, ließ allerdings in der ersten Halbzeit immer wieder einfache Rebounds zu, die dem Gegner zweite oder dritte Wurfchancen ermöglichten. Im Angriff spielte man oft sehr strukturiert und erarbeitete sich immer wieder gute Abschlüsse, die aber leider nicht erfolgreich verwertet werden konnten. 

In der zweiten Halbzeit war ein ähnliches Bild zu sehen: der LTV verteidigte gut, konnte sich im Angriff aber nicht belohnen und setzte teilweise einfachste Würfe in Korbnähe daneben. Als Gerthe sich dann zwei Minuten vor Spielende auf 5 Punkte absetzte und ins Laufen kam, schien das Spiel fast entschieden zu sein. Doch der LTV konnte noch einmal zum 51:51 ausgleichen, ließ aber erneut einen Offensivrebound zu und geriet in den Rückstand. Dieser konnte nicht mehr aufgeholt werden und so verlor man am Ende mit 57:54 in Gerthe. Eine vermeidbare Niederlage, da der LTV im Angriff über weite Strecken im Zusammenspiel überzeugen konnte, der Korb an diesem Nachmittag aber wie verschlossen war. Nächste Woche Sonntag ist der SVD Dortmund um 16 Uhr zu Gast, eine ebenfalls schwierige Aufgabe.

Für den LTV spielten: Kühle (10), Cosack (7), Schwade (8), Eschrich (7), Neite (7), Margout (4), Sibagatov (4), Urbanek (4), Tholen (3), Blok  


  • -

Saisonheft 2022/2023

Category : Allgemein

Das neue Saisonheft ist fertig. Bald kommt es in Papierform zu euch – jetzt schon online unter:

Saison 2022/2023 – Basketball in Lippstadt (basketball-lippstadt.de)

Viel Spaß beim Lesen!!!


  • -

2 Erfolge für Herrenteams am letzten Spieltag

Category : Allgemein

Landesliga Herren 1: LTV vs. Schwerter TS: 87:60 (23:14; 22:11; 19:17; 23:18)

Gelungener Saisonauftakt für die erste Mannschaft der LTV Basketballer. Zu Hause setzte man sich gegen den Gast aus Schwerte souverän mit 87:60 durch. Dabei startete man sehr gut ins Spiel und setzte sich früh auf 23:5 ab. Teilweise spektakulär schlossen Sibagatov und Margout die Schnellangriffe per Dunking ab und ließen einiges an Spielfreude aufblitzen. Im zweiten Viertel wuchs der Vorsprung dann kontinuierlich an und es ging mit einer 45:25 Führung in die Pause. Alle elf LTV Spieler waren zu diesem Zeitpunkt schon eingesetzt und haben sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung überzeugt.

In der zweiten Halbzeit ließ die Intensität auf beiden zwar etwas nach, aber der LTV ließ den Gast aus Schwerte zu keiner Zeit zurück ins Spiel kommen und fuhr am Ende einen deutlichen ersten Saisonsieg ein. Einzige Wermutstropfen in diesem Spiel sind die Verletzungen von Toor und Winzer, die beide die nächsten 2-4 Wochen ausfallen werden. Das nächste Spiel steht nach den Herbstferien an. Am Samstag den 22.10.22 geht es zum ersten Auswärtsspiel nach Gerthe.

Für den LTV spielten: Sibagatov (18), Margout (12) Eschrich (11), Kühle (11), Blok (8), Schwade (6), Toor (6), Winzer (6), Tholen (4), Dragovic (3), Neite (2)

Bezirksliga Herren 2: LTV vs. GSV Fröndenberg: 68:56 (17:17; 24:12; 13:17; 14:10)

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage eine Woche zuvor, wollte die zweite Mannschaft der LTV Basketballer zu Hause den ersten Sieg klar machen. Gegen den Gast aus Fröndenberg entwickelte sich im ersten Viertel ein offener Schlagabtausch und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Im zweiten Viertel änderte der LTV dann aber seine Verteidigung und konnte bis sich zur Pause eine 12-Punkte Führung erspielen. 

Die zweite Halbzeit begann dann aus Sicht des LTV`s optimal und nach 27 Spielminuten führte man nach einem Dreier von Grebe 54:33. Doch leider schlichen sich Unkonzentriertheiten in der Verteidigung ein und der Gast aus Fröndenberg verkürzte noch zur Viertelpause auf 54:46. Der LTV agierte weite Teile des letzten Viertels nervös und der Vorsprung schmolz auf fünf Punkte. Allerdings sorgten die konzentrierten letzten zwei Spielminuten für einen 7:0 Lauf und entschieden das Spiel zugunsten des LTV´s. So steht am Ende eine 68:56 Erfolg und der erste Saisonsieg, der sicherlich auch noch etwas höher hätte ausfallen können.

Für den LTV spielten: Oel (20), Grebe (15), Dragovic (11), Baukas (10), Dalhaus (4), Nachtigall (4), Gohlke (2), Lex (2)


  • -

Bilder der 3×3 Tour online

Category : Allgemein

Hier könnt ihr die Bilder der 3×3 Tour vom 08.06.2022 anschauen – wir wünschen viel Spaß:

Tour Bilder 2022 – NRW-STREETBASKETBALL-TOUR (nrw-tour.de)


  • -

Herren 1 mit weiterem Test gegen Salzkotten 2

Category : Allgemein

36:77 (12:26; 12:18; 6:15; 6:18)

Am Donnerstagabend bestritt der LTV sein zweites Testspiel in der laufenden Vorbereitung. Zu Hause empfing man den TV Salzkotten 2. Mit 11 Spielern war man personell sehr gut aufgestellt und hatte dort einen Vorteil gegenüber Salzkotten, die mit nur 7 Spielern antraten.

Leider war das Spiel aber nur in den ersten 3 Minuten ausgeglichen. Von da an übernahm Salzkotten, angeführt von Marius Nolte, der in seiner Profikarriere lange für Paderborn und Frankfurt in der Bundesliga spielte, das Spiel. Immer wieder ließ der LTV einfache Punkte in der Zone zu und hatte im Rebounding das Nachsehen. Das zweite Viertel konnte etwas ausgeglichener gestaltet werden, der Abstand wuchs aber kontinuierlich. 

In der zweiten Halbzeit verlor der LTV im Angriff komplett den Faden und erzielte in 20 Minuten gerade einmal 12 Punkte. Am Ende stand eine verdiente und deutliche Niederlage gegen Salzkotten 2, die in der nächsten Saison ebenfalls in der Landesliga antreten werden. In der kommenden Woche müssen die Herren dringend an ihrer Offensive arbeiten, um am 19.09.22 auswärts das erste Saisonspiel in Dortmund erfolgreich zu gestalten.

Für den LTV spielten: Cosack (8), Dragovic (6), Kühle (4), Sibagatov (4), Toor (4) Blok (3), Winzer (3), Eschrich (2), Urbanek (2), Taheri, Schwade


  • -

Herren 1 mit Test in Gütersloh

Category : Allgemein

Gütersloher TV vs. LTV: 80:69 (21:15; 14:13; 24:16; 21:25)

Am Montagabend stand in Gütersloh für die Herren des LTV das erste Testspiel in der Saisonvorbereitung an. Leider konnten viele etablierte Spieler aus verschiedensten Gründen nicht mitfahren und so traten 8 Spieler aus Lippstadt gegen 12 aus Gütersloh an.

Das Testspiel begann auf beiden Seiten nervös und es stand nach vier Spielminuten 2:2. Allerdings fing sich Gütersloh mit der Zeit und profitierte dabei von vielen Fehlern der Lippstädter im Aufbauspiel. Folglich lag der LTV kurz vor Ende des ersten Viertels mit 19:4 deutlich im Rückstand. Allerdings drehte der junge Sibagatov in den letzten zwei Minuten so richtig auf, erzielte insgesamt 11 Punkte und verkürzte den Rückstand auf 6 Punkte. Das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Gütersloh konnte sich nicht entscheidend absetzen und der LTV konnte den Rückstand nicht verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann der LTV mit einer Zonenverteidigung, um zum einen den Rebound besser zu kontrollieren und zum anderen, um einfache Abschlüsse am Korb zu verhindern. Das funktionierte teilweise auch etwas besser als in der ersten Halbzeit, allerdings ließ man zu viele offene Würfe zu, die Gütersloh verwandelte und sich auf zwischenzeitlich 20 Punkte absetzte. Die Lippstädter gaben aber nicht auf und kämpften sich im letzten Viertel, angeführt von Kühle, noch einmal auf neun Punkte heran. Am Ende fehlte aber die Zeit und auch die Kraft, um das Spiel nochmal zu drehen.

So steht am Ende eine 80:69 Niederlage, mit der der LTV trotzdem gut leben kann. Der Kader ist zwar personell breiter aufgestellt als in der letzten Saison, aber insgesamt sieben Ausfälle lassen sich nicht so einfach kompensieren. Dazu kommt, dass die neuen Trainer Schwade und Urbanek die Spielsysteme leicht verändert haben und diese noch nicht perfekt einstudiert sind. Nächste Woche Donnerstag um 20 Uhr empfängt man den TV Salzkotten zu Hause zum nächsten Testspiel. Dann hoffentlich auch mit mehr Spielern und einigen Zuschauern.

Für den LTV spielten: Sibagatov (26), Kühle (11), Urbanek (9), Cosack (8), Eschrich (4), Roßner (4), Winzer (4), Dragovic (3)