Author Archives: dk

  • -

Herren jetzt Tabellenführer

Category : Allgemein

Landesliga Herren: VfL AstroStars Bochum 4 vs. LTV 57:71

(14:24; 6:16; 25:14; 12:17)

Zur ungewohnten Zeit ging es an einem Dienstagabend für den LTV nach Bochum zu den VfL AstroStars 4. Das Hinspiel konnte knapp gewonnen werden aber der LTV musste an diesem Abend mit Margout, Sibagatov und Oel auf 3 wichtige Spieler verzichten. Dennoch machte sich der LTV mit 10 Spielern auf den Weg und hatte nur ein klares Ziel vor Augen: mit einem Sieg würde man zumindest bis Donnerstag Tabellenführer sein. Allerdings brauchte der LTV anfangs ein paar Minuten um richtig ins Spiel zu kommen: nach der ein oder anderen Schläfrigkeit in der Verteidigung lag der LTV mit 8:13 im Rückstand und das erwartete, schwierige Spiel bahnte sich an. Doch mit Verlauf des ersten Viertels verteidigte der LTV immer besser, reboundete stark und fand im Angriff einen sehr guten Rhythmus. Folglich drehte der LTV das Spiel und beendete das erste Viertel mit einer 10 Punkte Führung. Im zweiten Viertel ließ der LTV weiterhin kaum gute Abschlüsse zu und hielt den Gegner im gesamten Viertel bei lediglich 6 Punkten. Im Angriff spielte der LTV geduldig und ging sehr zufrieden mit einer 40:20 Führung in die Halbzeit. Das dritte Viertel begann mit einem offenen Schlagabtausch: beide Mannschaften verteidigten eher halbherzig und der LTV konnte die Führung bei konstant 20 Punkten halten. Dann aber schlichen sich viele Fehler bei den Abschlüssen des LTV´s ein und Bochum verkürzte bis zum Ende des dritten Viertels auf 53:45. Das Spiel drohte nun zu kippen, doch wie so häufig in dieser Saison, kann der LTV in solchen Situation nochmal einen Gang hochschalten: wach und aggressiv in der Verteidigung und im Angriff wieder mit mehr Kontrolle baute der LTV den Vorsprung schnell auf 65:49 aus, zu viel für die Bochumer. So gewinnt der LTV am Ende mit 71:57 und fährt einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft ein. Am 3. März bestreitet der LTV sein nächstes Spiel: zu Gast in Lippstadt werden die VfL AstroStars Bochum 3 sein.  

Für den LTV spielten: Schwade (24), Shabani (9), Dragovic (7), Blok (6), Tholen (6), Schütte (6), Urbanek (5), Cosack (4), Dalhaus (2), Neite (2)  


  • -

Der Spieltag 17. und 18.02.2024

Category : Allgemein

u10 Kreisliga: Lünen 2 vs. LTV2 23:128

u10 Landesliga: LTV1 vs. BBG Herford 59:56

Am Samstagmorgen fand das Duell der letzten beiden ungeschlagenen Mannschaften in der u10 Landesliga statt. Der LTV empfing die BBG Herford. Von Beginn an lief der LTV einem leichten Rückstand hinterher sowie auch den schnelleren Herforder Gegenspielern. In der ersten Halbzeit hielt vor allen Dingen Lia Fee durch gute individuelle Verteidigung sowie vielen Punkten die Lippstädter im Spiel und man war mit 27:31 in Reichweite.

In Halbzeit 2 verbesserte sich das Lippstädter Passspiel extrem und man konnte so viele gute Aktionen zum Korb generieren. Ilias und Thalia verteidigten nun besonders intensiv und Hassan zeigte sich treffsicher. Beim Stand von 56:56 in der letzten Minute sicherte ein gut herausgespielter 3er von Lia Fee den Lippstädtern den knappen Sieg in einem hochklassigen Minibasketballspiel.

Coach Dominik Kleinschmidt war hoch zufrieden mit der Leistung aller Spielerinnen und Spieler und sah sein Team in Halbzeit 2 so Basketball spielen, wie er sich das vorstellt – teamorientiert und deshalb auch erfolgreich.

Für den LTV spielten: Alex, Lia Fee, Mark, Mory, Hassan, Ilias, Thalia, Stefan

u10 Landesliga: Lünen1 vs. LTV1 44:84

Bereits 22 Stunden nach dem großen Erfolg gegen Herford musste die u10 erneut ran, diesmal auswärts in Lünen. Das Spiel war schon nach der ersten Halbzeit zu LTV Gunsten entschieden, so dass man in Halbzeit 2 ein lockeres Hin und Her beobachten konnte.

Für den LTV spielten: Alex, Lia Fee, Petar, Mory, Hassan, Ilias, Thalia, Stefan

u12 Oberliga: Leopoldshöhe vs. LTV1 68:101

u14 Landesliga: LTV1 vs. Gütersloh 65:60

u16 Landesliga: LTV vs. Gütersloh 61:63

u16w Oberliga: Barmer TV vs. LTV 54:46

(8:10, 18:9, 15:8, 13:19)

Ein schweres Spiel hatten die jungen LTV Spielerinnen gegen die körperliche Länge und Robustheit des Gegners, die in Brettnähe die Rebounds dominierten und dort die Mehrheit der Punkte erzielte. Der LTV schaffte es nicht die Barmerinnen aus der Zone herauszuhalten. Der 2. und 3. Abschnitte wurde deutlich verloren, sodass man einem großen Rückstand hinterlief. Man kämpfte sich durch eine druckvolle Verteidigung und Fastbreaks auf 45:41 bis zur 36. Minute heran. Der Kräfteverschließ war jedoch so hoch, dass der Gegner wieder in Brettnähe einfach und ungehindert punktete. Am Ende stand eine verdiente Niederlage zu Buche, wobei der LTV im Training an der Physis arbeiten wird um die Gegner aus der Zone zu halten. Positiv waren die Lückenerkennung und dementsprechend das gute Passspiel mit erfolgreich abgeschlossenen Aktionen.

Für den LTV spielten: Dafina, Luana, Emily, Lotte, Finja, Imi, Liv

u18 Oberliga: Bielefeld vs. LTV 57:45


  • -

Top Spiel vom 09.02.2024 in der OLU14w geht an LTV

Category : Allgemein

U14 weiblich Jugendoberliga 3: LTV Lippstadt vs New Basket Oberhausen 51:50

(14:10, 6;14, 16:9, 13:16, 2:1)

Das Basketball Topspiel in der U14 weiblich Jugendoberliga 3 fand am Freitag Abend 09.02.24 in der Gesamtschule in Lippstadt statt. Dabei kam es zum Aufeinandertreffen zweier Teams, die die Oberliga dominieren. Der ungeschlagene Tabellenführer New Basket Oberhausen gegen die Nachwuchskorbjägerinnen des LTV Lippstadt. Die Gastgeberinnen hatten bis dato lediglich eine Niederlage als sie in der Hinrunde mit einem Rumpfkader in Oberhausen deutlich mit 51:30 verloren. Beide Teams traten in Topbesetzung an, sodass optimale Bedingungen für ein absolutes Spitzenspiel herrschten. Die zahlreich erschienen Zuschauer und Basketballinteressierten aus der Region wurden dabei von Anfang bis Ende nicht enttäuscht. Die ersten beiden Körbe wurden vom LTV erzielt, jedoch wurde dies gekontert und nach 6. Minuten lag man 4:8 zurück. Gut ausgespielte Fastbreaks sorgten dafür dass nach dem ersten Viertel die Führung zum 14:10 zurück erobert wurde. NBO merkte man deutlich an, dass es im Vergleich zum Hinspiel alles andere als ein Spaziergang sein wird. Infolgedessen wechselte die Führung ständig und kein Team konnte sich absetzen. Während Oberhausen mit einem sicheren Händchen aus der Mitteldistanz glänzte, fanden die Lippstädterinnen die Lücken zum Zug zum Korb oder den Extrapass für die Mitspielerinnen. Es war ein Kopf-an-Kopf Rennen und in der 39. Spielminute kontrollierte der LTV die Partie 49:45 und sah wie der sichere Sieger aus. Beim stand von 49:47 hatte der NBO den letzten Angriff und mit dem Ablauf der Spieluhr wurde der Ausgleichstreffer zur Verlängerung erzielt. Die Zuschauer bekamen in einem hochklassigen Jugendspiel eine 5-minütige Zugabe. Der LTV erzielte wieder am Brett sicher zur 51:49 Führung in der 41. Minute und der NBO fand keine Mittel gegen eine engagierte Lippstädter Verteidigungsleistung. Der Gegner konnte lediglich einen Freiwurf erzielen und am Ende jubelten die LTV Korbjägerinnen. Der Mädchenbasketball in Lippstadt nimmt seit einigen Jahren ordentlich Fahrt auf und die eindrucksvolle Teamleistung bestätigt einmal mehr die tolle Entwicklung der gesamten Mannschaft, die weiterhin auf ein gutes Zusammenspiel setzen.

Für den LTV spielten: Connie, Emily, Lotte, Luna Leni, Lisa, Mara, Imi und Liv.


  • -

Der Spieltag 03. und 04.02.2024

Category : Allgemein

Herren Landesliga: LTV vs BG Lünen 86:49

(22:14; 13:10; 28:12; 23:13)

Am Sonntagnachmittag empfing der LTV die BG Lünen. Gegen den deutlich älteren Gast wollte der LTV das Spiel von Beginn an schnell machen und durch eine aggressive Verteidigung den Gegner ständig unter Druck setzen. Doch davon war zu Beginn des Spiels wenig zu sehen: der LTV war früh in Foulprobleme und schickte den Gast somit viel zu häufig an die Freiwurflinie. Insgesamt 13 Freiwürfe hatte Lünen im ersten Viertel und folglich kam durch die ganzen Unterbrechungen kein Spielfluss zusammen und es bestand nur selten die Möglichkeit, Schnellangriffe zu laufen. Im zweiten Viertel reduzierte der LTV seine Fouls, war aber im Angriff zu oft zu passiv und zu langsam. Das Spiel war in diesem Viertel wenig ansehnlich und Lünen hielt den Rückstand konstant bei ca. 10 Punkten. Mit einer 35:24 Führung ging es in die Halbzeit, ganz klar zu wenig aus Sicht des LTV´s. Im dritten Viertel kam dann aber der Umschwung: bedingt durch eine gute Verteidigung und endlich Tempo im Spiel baute der LTV die Führung auf 61:29 aus und ließ keinen Zweifel mehr daran aufkommen, wer dieses Spiel gewinne würde. Im letzten Viertel fehlte dann die nötige Konzentration in der Verteidigung, was Lünen auch den ein oder anderen einfachen Punkt einbrachte. Am Ende gewinnt der LTV aber deutlich und verdient mit 86:49 das nächste Heimspiel. Aufgrund der Niederlage des Tabellenführers SVD Dortmund 2 am Vortag, weißt der LTV nun die gleiche Bilanz, wie der Tabellenführer, mit 12 Siegen und 2 Niederlagen auf. Das nächste Spiel bestreitet der LTV erst am 20. Februar auswärts bei den VFL Astro Stars Bochum 4 und hat nun einige Trainingszeiten Zeit, die gute Form zu konservieren und weiter am Zusammenspiel zu arbeiten.

Für den LTV spielten: Margout (15), Urbanek (15), Schwade (14), Sibagatov (13), Blok (7), Dragovic (7), Neite (4), Oel (4), Dalhaus (3), Kühle (2), Shabani (2)

Herren Bezirksliga: LTV 2 vs. Unna 78:84

Zum ersten Heimspiel im diesem Jahr ging es gegen Unna, mit denen man eine Rechnung offen hatte, da man erst vor einer Woche in Unna knapp verloren hatte. Die Vorzeichen sahen auch gut aus. Man selber konnte 11 Spieler mobilisieren und der Gegner kam gerade mal zu siebt. Doch von Beginn an zeigte der Gegner, warum er oben in der Tabelle steht und kämpfte um jeden Ball und konnte immer wieder nur mit Fouls gestoppt werden. Die Würfe fielen beim LTV nicht und auch ein Wechsel auf Zonenverteidigung half nicht. Zu Beginn des dritten Viertels konnte man endlich die richtige Einstellung finden und legte einen 9:0 Start hin. Dann jedoch ließ die Konzentration wieder nach und man ging mit 49:60 ins letzte Viertel.
Dort drehte der LTV noch einmal richtig auf und konnte sich Punkt um Punkt herankämpfen. Eine Minute vor Schluss war man bis auf einen Punkt herangekommen und hatte sich den Ball durch eine gute defensive gesichert, doch Unna spielte gute Verteidigung und das Spiel clever zu Ende.

Für den LTV spielten: Klippenstein 20, Boldt 2, Kodjo 4, Grebe 9, Sibagatov 24, Schütte 9, Gohlke 4, Nachtigall 6, Winzer, Giaquinta, Takkac

Damen Bezirksliga: LTV vs. Salzkotten 23:84

Nach 2 monatiger Pause ging es direkt gegen den Tabellenzweiten aus Salzkotten, gegen die man im Hinspiel mit fast 100 Punkten Differenz verloren hatte. Dementsprechend groß war der Respekt bei Spielbeginn. Man konnte die Fortschritte der Lippstädterinnen jedoch von Spielstart an sehen, man ließ sich nicht einfach im eins gegen eins schlagen und konnte Ballverluste vermeiden. Leider konnte man gegen die gut aufgestellte und eingespielte Zonenverteidigung nichts ausrichten. Auf der anderen Seite spielten die Gegner ihre Erfahrung aus. Im Gegensatz zum Hinspiel musste Salzkotten jedoch deutlich mehr investieren. Die Lippstädterinnen fanden immer wieder gute Lösungen gegen die permanente gegnerische Pressverteidigung und konnten Akzente in der Offensive setzen. Besonders Thamara traute sich das ein ums andere Mal mehr zu und konnte durch konsequente Züge zum Korb erfolgreich punkten. Alessia verdiente sich ebenfalls ein Extralob, da sie den Ballvortrag größtenteils meisterte. Am Ende musste man sich einem körperlich überlegenem und erfahrenerem Team deutlich geschlagen geben. Besonders die kämpferische Einstellung der Lippstädter Mädels fand nach dem Spiel große Anerkennung.

Für den LTV spielten: Kashti 12, Rist 3, Schlehning 2, Singh 2, Eckmann 2, Esber E. 2, Protopapa, Remus, Al Hassan D., Al Hassan A., Esber M.

U18m Oberliga: LTV vs. Münster 58:26

U16m Landesliga: Hamm vs. LTV 57:63

U16m Kreisliga: LTV vs. Brilon 118:46

U16w Oberliga 4: LTV Lippstadt vs TSVE Bielefeld 47:56

(14:14, 10:13, (8:14, 14:15)

Am Freitag Abend gastierte mit den Bielefelderinnen das nächste Topteam. Das Hinspiel wurde deutlich verloren und man war zu jeder Zeit chancenlos. Befreit konnte der LTV aufspielen und ließ die Partie auf sich zukommen. Der TSVE hatte Schwierigkeiten gehabt sich abzusetzen, sodass es stets ein Kopf an Kopf Rennen war, da die Gastgeberinnen auch alles in die Waagschale geworfen haben. Am Ende fehlte dann die Kraft um die Sensation zu schaffen, jedoch war es eine sehr gute Teamleistung und den Titelaspiranten hatte man am Rande einer Niederlage.

Für den LTV spielten: Leni, Dafina, Luana, Emily, Mara, Liv, Imi, Finja, Lotte, Ioana

U14w Oberliga 3: TVE Dortmund Barop vs LTV Lippstadt 35:41

(11:12, 14:10, 8:6, 2:13)

Zum Doppelpack nach Barop ging es für die U12w und U14w, während die jüngeren LTV Mädels den Gegner dominierten, wollten die älteren Lippstädterinnen ebenfalls einen Auswärtssieg einfahren. Ein Spaziergang wurde es auf keinen Fall, denn der LTV kam nie richtig in Fahrt und hatte Probleme gegen die großgewachsenen Dortmunderinnen. Nach dem dritten Viertel lag man 33:28 zurück und die Ausdauer ließ immer mehr nach. Im letzten Viertel mobilisierte man nochmals die letzten Kräfte und verteidigte souverän. In den letzten 3 Minuten setzte man sich mit einem 6:0 Lauf ab und erkämpfte sich den knappen Arbeitssieg.

Für den LTV spielten: Lotte, Mara, Leni, Imi, Luna, Liv, Emily, Connie

U14m Landesliga: Salzkotten vs. LTV 56:53

U12m Oberliga: LTV vs. Münster 92:90

U12w Oberliga: Dortmund Barop vs. LTV 36:85

U10o Landesliga: LTV vs. Dortmund Barop 100:64

U10o Kreisliga: LTV vs. Werne 42:110


  • -

Der Spieltag 27. und 28.01.2024

Category : Allgemein

Herren Landesliga: LTV Lippstadt vs. TVE Dortmund Barop 2 63:55

(23:18; 12:15; 12:12; 16:10)

Am Sonntagnachmittag empfing der LTV den TVE Dortmund Barop 2. Der Aufsteiger aus der Bezirksliga hat sich im Tabellenmittelfeld gefestigt und hat den LTV im Hinspiel durch eine aggressive Verteidigung immer wieder vor Probleme gestellt. So war der LTV vorgewarnt und wollte den Gegner auf gar keinen Fall unterschätzen. Und der LTV legte sehr stark los: eine sehr gute Verteidigung und gut ausgespielte Schnellangriffe brachten nach nicht einmal drei Minuten eine 11:0 Führung und zwangen den Gast zur ersten Auszeit. Der LTV behielt auch nach dieser Auszeit die Oberhand und hielt die Führung weiter zweistellig. Doch zum Ende des ersten Viertels häuften sich die Fehler auf Seiten der Lippstädter und der Gast aus Dortmund kämpfte sich Stück für Stück ins Spiel und verkürzte zum Viertelende auf 23:18. Und auch im zweiten Viertel hatte der LTV zunächst zu viele Ballverluste und schlechte Abschlüsse und lag nach 13 Spielminuten sogar mit 24:25 im Rückstand. Dieser Rückstand spornte den LTV aber an und so fand der LTV langsam wieder zurück ins Spiel. Die restliche erste Halbzeit war umkämpft und der LTV ging mit einer knappen 35:33 Führung in die Halbzeit. Das dritte Viertel war auf beiden Seiten von viel Intensität geprägt: beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, ließen nur wenig gute Würfe zu und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen oder einen Vorteil erspielen und so behielt der LTV die knappe Führung von zwei Punkten. Und auch im letzten Viertel war dasselbe Bild zu sehen: ein enges und intensiv geführtes Spiel, indem kein eindeutiger Sieger zu erkennen war. Erst ab Mitte des Viertels packte die Verteidigung des LTV´s endgültig zu und ließ keine weiteren Punkte mehr zu. Im Angriff dagegen fand man vermehrt den Weg zum Korb und so gewinnt der LTV am Ende mit 63:55. Letztlich ist der LTV noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen und es hat sich gezeigt, dass sich mittlerweile viele gute Mannschaften in der Liga wiederfinden und kein Spiel zum Selbstläufer wird. Am Sonntag kommt es zum nächsten Heimspiel. Zu Gast ist die BG Lünen, gegen die der LTV die letzten beide Spiele verloren und somit noch eine Rechnung offen hat.      

Für den LTV spielten: Urbanek (15), Oel (12), Margout (9), Neite (9), Blok (6), Shabani (4), Kühle (2), Schütte (2),  Schwade (2), Sibagatov (2), Strada

U16m Kreisliga: Bad Sassendorf vs. LTV 37:39

U16w Jugendoberliga 4: ASC Dortmund vs LTV Lippstadt 27:69

(13:17, 2:16, 3:19, 9:17)

Mit einer guten 8er Rotation machte man sich auf den Weg nach Dortmund um dort gegen eines der oberen Teams mitzuspielen. Das Hinspiel war noch in sehr guter Erinnerung als man vor toller Kulisse knapp die Nase vorn hatte. Die Krankheitswelle überschlug den Gastgeber, sodass sämtliche Stammkräfte ausgefallen sind und sie lediglich 6 Spielerinnen aufstellen konnten. Der LTV startete nicht gut in die Partie. Der Gegner konnte ungehindert passen, werfen und zum Korb ziehen. Die eigenen Wurfversuche rollten alle unglücklich am Ring entlang und wieder raus. Demnach lag man in der 8. Spielminute 11:9 zurück. Folglich wurde endlich verteidigt und die Fastbreaks sowie das Zusammenspiel im Setplay liefen deutlich besser. Ab dem Zeitpunkt kontrollierte man das gesamte Spiel und war im Rebound ebenfalls aktiv. Alle machten in diesem Spiel wieder einen großen Schritt nach vorne und bestätigten den Aufwärtstrend.

Für den LTV spielten: Dafina, Luana, Emily, Mara, Lotte, Finja, Liv, Imi

U14 Kreisliga: LTV.2w vs. Hamm 27:82

U12 Kreisliga: LTV.2 vs. Lünen 73:81


  • -

Der Spieltag 20. und 21.01.2024

Category : Allgemein

Herren Landesliga: Soest vs. LTV 32:98

Am Sonntagabend war der LTV zu Gast bei der Zweitvertretung des BC Soest. Während der LTV nach der überraschenden Niederlage des Tabellenführers SVD Dortmund nun nur noch eine Niederlage mehr aufweist, kämpft Soest hingegen gegen den Abstieg und wartet noch auf den ersten Saisonsieg. So klar die Tabellensituation ist, so deutlich war auch der Unterschied auf dem Spielfeld: nach 4 Spielminuten im ersten Viertel führte der LTV bereits 15:0 und spielte vor allem die körperlichen Vorteile aus. Soest hatte Probleme mit der guten Verteidigung des LTV`s und kam nur zu schwierigen Abschlüssen, von dem einige wenige erfolgreich verwandelt wurden. Im zweiten Viertel wurde die Führung konsequent ausgebaut und so ging es mit einem 53:13 für den LTV in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde fleißig durchgewechselt und das Spiel locker nach Hause gebracht. Am Sonntag empfängt der LTV den TVE Dortmund Barop 2, gegen den der LTV sich im Hinspiel etwas schwerer, als nötig, tat. 

Für den LTV spielten: Sibagatov (27), Schwade (16), Blok (12), Dalhaus (10), Margout (8), Tholen (7), Oel (6), Kühle (4), Neite (4), Strada (4), Urbanek

U18m Oberliga: LTV vs. Soest 52:59

U16m Landesliga: Paderborn vs. LTV 56:59

U14m Landesliga: LTV vs. Paderborn 73:26

U16w Jugendoberliga 4: LTV Lippstadt vs TSV Hagen 2 44:47

(9:12, 10:6, 9:11, 16:18)

Am Freitagabend war das Topteam aus Hagen zu Gast. Athletisch, groß und technisch auch besser lagen die gesamten Vorteile bei den Gegnern. Daher wurde das Hinspiel auch bereits deutlich verloren. Der LTV spielte jedoch von Beginn an befreit auf und mit Selbstvertrauen. Die Hagenerinnen standen sich über die gesamte Spiellänge selbst im Weg. Produzierten erstaunlich viele Ballverluste. In Kombination mit einer kämpferischen Einstellung der Gastgeberinnen war das Spiel bis zum Schluss offen. Die Müdigkeit der Stammkräfte machte sich in der Endphase bemerkbar. In den entscheidenden Szenen konnte der gegnerische Drive zum Korb nicht gestoppt werden, sodass man am Ende knapp verlor aber dennoch ein sehr gutes Match ablieferte.

Für den LTV spielten: Liv, Lotte, Dafina, Mara, Luana, Finja, Imi, Emily

U14w Jugendoberliga 3: Ruhrpott Baskets Herne vs LTV Lippstadt 23:43

(2:15, 8:6, 6:14, 7:8)

Nach dem Kraftakt beim U16w Spiel stand die Mehrheit der Spielerinnen wieder auf dem Feld. Dieses Mal auswärts gegen Herne, die mit einer sehr jungen Truppe aufgestellt war. Aus dem Hinspiel bestens bekannt, wurde die beste Offensivspielerin besonders bewacht. Dies klappte sehr gut und sie konnte komplett aus dem Spiel genommen werden. Selbst fand man jedoch sehr schwierig ins Spiel. Viele Korbleger fanden nicht ihr Ziel. Die Entschlossenheit fehlte bei der Penetration und auch den Cuts zum Korb. Der Auswärtssieg war dennoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Für den LTV spielten: Emily, Lisa, Luna, Mara, Lotte, Imi, Connie, Leni

U12o Oberliga: LTV vs. Telgte-Wolbeck 52:63

U12o Kreisliga: Hamm vs. LTV 38:71

U10o Landesliga: LTV Lippstadt vs. GV Waltrop 93:28

Die LTV Spielerinnen und Spieler liefen sich zu einem lockeren Erfolg, ließen dabei aber noch einiges liegen und zeigten in der Defensive den einen oder anderen Aussetzer. Bis zum Spitzenspiel gegen die ungeschlagenen Herforder müssen wir noch daran arbeiten. Ich bin guter Dinge, dass wir bis dahin effektiver spielen.

Für den LTV spielten: Lia Fee, Thalia, Ilias, Hassan, Mory, Mark und Pero


  • -

Limfjordscup 2023

Category : Allgemein

Ein voller Reisebus machte sich am 27.12. wieder auf den Weg nach Dänemark hoch in den Norden. In der kleinen Stadt Lemvig findet das größte Jugendturnier des Landes statt. Mit einer Rekordzahl von 171 Teams aus Belgien, Niederlande, Dänemark und Deutschland verwandelte sich der Ort mit 444 ausgetragenen Spielen wieder einmal in ein Basketballfest. Mit dabei auch 6 Teams vom LTV Lippstadt, die die 4 Tage nutzten um internationale Wettkampfluft zu schnuppern, sowie neue und altbekannte Teams kennenzulernen. Durch gute Ergebnisse in der Vorrunde schafften es die U14w, U14m und U20m jeweils als Zweitplatzierter in die A-Playoffs, wo die besten Teams aufeinander treffen. Die beiden jüngsten LTV Teams zogen gegen das holländische Top-Team BV Hoofddorp den Kürzeren. In einem sehr ansehlichen U20m Spiel war dann auch Endstation für unsere Jungs gegen Fortuna Logabirum. Die U15m, U16m und U18m gingen in die B-Playoffs an den Start, wo die jeweiligen Gegner Haren aus den Niederlanden, das belgische Team aus Brügge und Celeritas Donar die Nase vorn hatten. In diesem Jahr gab es kein Pokal wie in 2022, jedoch jede Menge tolle Erinnerungen und Erfahrung. Bemerkenswert war außerdem, dass die LTV Teams sich gegenseitig angefeuert haben und der Zusammenhalt untereinander groß geschrieben wurde. Auch in 2024 wird die Turnierreise angeboten und dann wird es für den LTV Lippstadt eine Jubiläumsfahrt, da er in 2014 das erste Mal ein LTV Team an diesem internationalen Turnier teilgenommen hat.


  • -

Der Spieltag 13. und 14.01.2024

Category : Allgemein

Landesliga Herren: TVG Kaiserau vs LTV 61:64

(18:24; 9:13; 21:16; 13:11) Am Samstagabend ging es für den LTV Lippstadt zum Absteiger aus der Oberliga nach Kaiserau. Kaiserau hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Saison gefangen und so war der LTV vorgewarnt. Das Spiel startete unglücklich aus Sicht des LTV: 2 einfache Dreipunktewürfe in der ersten Spielminute wurden zugelassen, von Kaiserau verwandelt und so lag der LTV schnell im Rückstand. Doch durch eine besser werdende Verteidigung und gute Lösungen gegen die Pressverteidigung des Gegners, ging der LTV Mitte des ersten Viertels in Führung und baute diese innerhalb der nächsten Minuten auf 18:24 aus. Das zweite Viertel war umkämpft: der LTV ließ nur wenige gute Abschlüsse zu, hatte aber selber Probleme damit, sich offene Würfe zu erarbeiten und diese erfolgreich zu verwandeln. Das zweite Viertel wurde aber dennoch gewonnen und so ging es mit einer zweistelligen Führung von 27:37 in die Halbzeit. Im dritten Viertel hatte der LTV weiterhin Problem damit Punkte zu generieren und die Führung schrumpfte von Minute zu Minute. In Spielminute 28 verkürzte Kaiserau zum 46:48 und das Spiel drohte endgültig zu kippen. Doch der LTV raffte sich zusammen und erarbeitete sich erneut eine knappe Führung von 48:53. Das letzte Viertel sollte jede Menge Spannung bieten: Kaiserau kämpfte, war immer in Schlagdistanz und lag nie mit mehr als 5 Punkten im Rückstand. 30 Sekunden vor Ende des Spiels verwandelte Kaiserau dann 2 Freiwürfe und der Vorsprung des LTV betrug nur noch lediglich einen Punkt. Es folgte ein weiterer zerfahrener Angriff des LTV, den Dominic Oel, der sein Comeback nach über einem Jahr Verletzungspause gegeben hat, mit einem schwierigen Mitteldistanzwurf und Ablauf der Angriffszeit zum 61:64 verwandelte. Den anschließenden letzten Angriff Kaiseraus verteidigte der LTV souverän und gewann so am Ende verdient, aber spannender als notwendig. Damit schließt der LTV die Hinrunde mit einem Sieg ab und festig den zweiten Tabellenplatz. Besonders erfreulich waren das Comeback von Blok und Oel, die beide lange mit Verletzungen zu kämpfen hatten, der Mannschaft heute gute Impulse gegeben haben und eine sehr gute Verstärkung für die Rückrunde sein werden.

Für den LTV spielten: Schwade (13), Blok (9), Schütte (9), Oel (9), Margout (7), Urbanek (6), Tholen (4), Neite (4), Sibagatov (3)

Herren Bezirksliga: Fröndenberg vs. LTV 2 59:56

U18 Oberliga: Paderborn vs. LTV 44:30

U16 Landesliga: LTV vs. Hiltrup 83:61

U14w Jugendoberliga 3: BC Soest 2 vs LTV Lippstadt 27:93

(5:24, 4:20, 12:18, 6:31)

Auswärts gegen die Soester Zweitvertretung konnte viel rotiert werden und alle nutzen ihre Einsatzzeiten um sich auszuprobieren. Die Laufwege für die Schnellangriffe müssen besser genutzt werden damit das Spielfeld auch weit gemacht wird. Außerdem liegt der Fokus in den kommenden Einheiten auf lange Pässe präzise und zügig kommen. Alles im allen war es eine gelungene Teamleistung, wo viele gute Entscheidungen getroffen wurden, die das Zusammenspiel verbessert haben. Am kommenden Wochenenden warten dann mit der U16.2w aus Hagen und dem U14w Auswärtsspiel bei den Ruhrpott Baskets Herne zwei dicke Brocken.

Für den LTV spielten: Leni, Emily, Connie, Imi, Mara, Lotte, Lisa, Luna, Liv

U14 Landesliga: Soest vs. LTV 93:27

U14 Kreisliga: Kaiserau vs. LTV 90:28

U14 Kreisliga: Bad Sassendorf vs. LTV 77:42

U12 Oberliga: Schlangen vs. LTV 71:65

U12 Kreisliga: Lünen vs. LTV 86:80

U10 Landesliga: Bielefeld vs. LTV 23:85

U10 Kreisliga: Hamm vs. LTV 69:74


  • -

U10 Trainingslager – ein riesen Ding!

Category : Allgemein

Am Samstagnachmittag trafen sich ca. 100 u10 Kinder aus der Region (u10 Teams aus Paderborn, Lippstadt, Soest, Bielefeld, Westenholz, Schlangen, Wuppertal und Werne) in Paderborn zum gemeinsamen Trainingslager, bei dem gemeinsam Basketballspiele gespielt und ein großes Stationentraining absolviert wurden. Anschließend gab es für alle Mädchen und Jungen Pizza. Zum Abschluss des Tages durften die Kinder die Bundesligisten der Paderborn Baskets im Spiel gegen die Artland Dragons anfeuern. Müde ging es dann schnell ins Bett, denn am nächsten Tag stand das Abschlussturnier auf dem Plan.

Das Turnier wurde in Lippstadt ausgetragen und auf 3 Spielfeldern fanden sich die Level 1 (Landesliga/Oberliga), Level 2 (Kreisliga) und Level 3 (Anfänger) wieder. Die Einteilung der Teams sollte sich besonders positiv bemerkbar machen, denn es war in allen Spielen stets alles möglich. Die Ergebnisse waren fast alle sehr knapp und gefühlt konnte jedes Team jeden Gegner schlagen. Am Ende triumphierten Paderborn 1 (Level 1), Lippstadt 2 (Level 2) und Soest 3 (Anfänger). Begleitet von den mehreren hundert mitgereisten und einheimischen Zuschauern war die Stimmung äußerst positiv und fair. Abgerundet wurde der Tag durch das tolle Angebot der Cafeteria.

Die durchweg positive Rückmeldung, die das Orga-Team von allen Seiten bekam, bestätigt die investierte Arbeit und das Engagement, so dass die Veranstaltung wohl auch im nächsten Jahr wieder angegangen werden kann.


  • -

U10 Trainingslager und Turnier steht an

Category : Allgemein

Am Samstag, den 06.01.2024 und Sonntag, den 07.01.2024 steht direkt eine große Veranstaltung auf dem Basketballkalender im neuen Jahr 2024!

Viele u10 Teams der Region treffen sich am Samstag in Paderborn zum Trainingslager und anschließenden Besuch eines Spiels der Paderborn Baskets (2. Basketball-Bundesliga). Anschließend wird am Sonntag ein Turnier in Lippstadt (Sporthallen der Gesamtschule) ausgespielt, bei dem sich im Vorfeld 14 Teams für 3 unterschiedliche Leistungsklassen gemeldet haben. Die u10 des LTV möchte ihren Titelgewinn im letzten Jahr unbedingt verteidigen, jedoch ist die Konkurrenz stark.

Das Turnier findet am Sonntag, den 07.01.2024 von 11 bis 16 Uhr statt. Alle Basketballinteressierten sind herzlich eingeladen, zuzuschauen!